VORDACH
Dobersberg

VORDACH
Dobersberg

FAKTEN

Planungsbeginn: Sept. 2005
Fertigstellung: Feb. 2006
Nutzfläche: 5,5m²

Aufgabe

Eingangsüberdachung

Herausforderung

Angrenzend an den Gehsteig und in Verbindung mit bestehenden gemauerten Zaunsäulen samt Gartenzugang, gab es keinen Platz für eine Stütze.

Entwurf

Um den Zugang auf der Nordostseite des Gebäudes hell zu erhalten fiel die Wahl auf ein Glasdach. Durch das vorhandene Regenfallrohr kann das Regenwasser des Vordachs über eine zarte Rinne geordnet abgeleitet werden.

Besonderheiten

Aufgrund des Abbundes der Holzkonstruktion mittels CNC-Maschine können die strahlenförmigen Sparren mit unterschiedlicher Höhe und Neigung ausgeführt werden. Eine Verbindung von Sparren und Rahmenkonstruktion mittels Schwalbenschwanzverbindungen führt zu einem eleganten Erscheinungsbild ohne sichtbare Verbindungsmittel.

architektun-vordach-dobersberg-00001
architektun-vordach-dobersberg-00002

Was könnte hier noch stehen?

Ich weiß es nicht.

ankommen